Drei aus vier Läufen müssen es sein: Volksbank-Cup 2021 virtuell mit Abschluss-Präsent

Drei von vier Läufen müssen es sein, allerdings findet der Cup in diesem Jahr in virtueller Form statt. Jeder Teilnehmer kann am Ende seine Kilometer selber melden oder an den Orten laufen, wo die Präsenzveranstaltungen dorch noch stattfinden können.

Ostbevern/Einen/Telgte/Everswinkel. Der Volksbank-Cup findet in diesem Jahr virtuell statt. Schweren Herzens hat das Organisationsteam, bestehend aus Vertretern des BSV Ostbevern, des SC Müssingen, des TV Friesen Telgte und des SC DJK Everswinkel, zu diesem Schritt entschieden. „Die aktuelle Situation lässt uns leider keine andere Wahl“, sagt Orga-Team-Sprecher Mirco Borgmann. Auch wenn es in diesem Jahr keine Präsenzveranstaltung gibt, so können sich die Läuferinnen und Läufer trotzdem zu einem virtuellen Cup anmelden. „Uns ist wichtig, dass die Traditionsveranstaltung in Erinnerung bleibt“, betonten die Vereinsvertreter sowie die Volksbank Münsterland Nord eG als Hauptsponsor. Mit der Absage hätten sowohl die Sportlerinnen und Sportler als auch weitere Beteiligte nun Planungsgewissheit. „Es ist schön, dass die Vereine in dieser Zeit weiterhin mit Engagement und Leidenschaft dabei sind und so den Volksbank Laufcup bei allen Beteiligten präsent bleibt. Wir hoffen alle Beteiligten im nächsten Jahr gesund an den Startlinien wieder zu sehen“, so Volksbank-Vorstand Friedhelm Beuse.

Aktuell planen der BSV Ostbevern (14. August) sowie der SC DJK Everswinkel (4. Dezember), ihre Läufe abhängig vom dann geltenden Corona-Konzept durchzuführen. „Wir sind optimistisch“, sagt Dominik Brune vom BSV. „Uns spielt der späte Termin im Dezember gut in die Karten“, ergänzt Stefan Dieckmann vom SC DJK. In Einen und Telgte setzt man auf ein alternatives Angebot. „Wir hoffen aufs nächste Jahr“, sagten Arne Wittenbrink (Einen) und Mirco Borgmann (Telgte). Ein Corona-Konzept würde die Organisatoren personell und finanziell vor enorme Herausforderungen stellen. „In Telgte denken wir noch über eine vereinsinterne Veranstaltung nach und können bei der Programmgestaltung eventuell noch kurzfristig reagieren“, sagt Borgmann. Die Volksbank erklärte im Treffen mit dem Orga-Team bereit, sowohl den virtuellen Cup als auch die Laufveranstaltungen vor Ort zu unterstützen.

Das Motto des virtuellen Volksbankcups, „drei aus vier müssen es sein“, gilt auch für den virtuellen Volksbank-Cup. Die Läuferinnen und Läufer müssen dazu nicht die Reise nach Ostbevern, Einen, Telgte und Everswinkel antreten, können es aber, sofern einzelne Wettbewerbe der Serie stattfinden. Jeweils an den Wochenenden der vier Volkbank-Cup-Läufe ist es Aufgabe der Teilnehmer, drei Zehn-Kilometer-Läufe zu absolvieren: vom 13. bis 15. August (Lauftermin Ostbevern) 27. bis 29. August (Laufwochenende Einen), 17. bis 19. September (Telgte) sowie 3. bis 5. Dezember (Everswinkel). Als Beweis kann ein Strecken-Link oder ein Foto von der Laufuhr eingeschickt werden. Unter allen Einsendern, die ein Foto vom Lauf einsenden, verlost die Volksbank Münsterland Nord eG. jeweils drei Jubiläums-Shirts in der 2021er-Edition. Für das symbolische Startgeld von drei Euro erhält jeder Teilnehmer ein Lauf-Präsent und kann sich am Ende der Veranstaltung eine Urkunde herunterladen.

Eine Anmeldung ist ab sofort bis 27. August, dem eigentlichen Lauftermin in Einen, möglich. Anmeldung sowie Meldung der Strecken über das Anmeldeportal www.laufszene-nrw.de/volksbank-cup

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen